evlks-signet Hoffnungskirche Evangelisch - Lutherische Kirchgemeinde Leipzig - Knauthain
Dorfkirche Rebach Andreaskapelle Knautnaundorf KonfirmationKirchweihGemeindefestGemeindefreizeitKindermusical
Startseite
Gottesdienste
Einladungen
Regelmäßiges
Nachrichten
Gemeindeblatt
Kirchen
Friedhöfe
Kontakt
Impressum
Hoffnungskirche
Pfarrhaus Knauthain
Pfarrhaus Knauthain
geplanter Neubau Apostelkirche
Pfarrhaus Großzschocher
Kantorat

Liebe Gemeinde, liebe Freunde und verehrte Gäste!

Hier finden Sie zahlreiche Informationen zu unseren Kirchen und Angeboten. Das Menü nebenan führt Sie im Gemeindeblatt auf die jeweilige Seite. Falls Ihr Browser diese Funktion nicht unterstützt, scrollen Sie bitte weiter.

Kurzfristige Änderungen gibt Ihnen die Gemeinde hier auf unserer Startseite bekannt.


Wir wollen hier dringend auf eine Petition hinweisen, die sich mit Strukturreform der sächsischen Kirchenleitung befasst.





Auch die Puzzle-Aktion , mit der wir die Eigenmittel für unser neues Gemeindehaus aufbringen möchten, versuchen wir hier darzustellen. So werden die farbigen Teile hoffentlich bald mehr... 

Bitte klicken Sie hier für weitere Infos...

Stand 02.09.2017

Freundlich grüßt Sie

Ihr Webmaster



In der Zeitung "Der Sonntag" erscheint ein Fotobericht über unsere Gemeinde und im speziellen über unser 800-jähriges Jubiläum . Diesen möchten wir hier wiedergeben.


Tausend Jahre Glauben

 Bitte klicken Sie hier für weitere Infos... Foto: Wolfgang Zeyen

Die Kirche im Leipziger Südwesten ist etwas Besonderes. Stolz führt Pfarrer Karl Albani ins Innere und zeigt, wo verschiedene Epochen und Baustile ineinander übergehen: "Sie hat alles von der Romanik, Gotik über Barock bis zum Jugendstil." Und alles geht harmonisch ineinander über "Das ist das Schöne." Das Gotteshaus, das nachweislich um 1516 zum größten und reichsten Kirchspiel in Leipzigs Umgebung gehörte, wird erstmals in einer Urkunde von 1217 erwähnt, als Markgraf Dietrich von Meißen dem gerade gegründeten Thomaskloster diesen Besitz schenkte. Doch Pfarrer Albani ist sich sicher: Die Kirche ist viel älter. Bereits zum 1000-jährigen Stadtjubiläum von Leipzig forschten Gemeindeglieder in Archiven und machten einen Film darüber. "Wir gehen davon aus, dass es schon um 1000 hier eine Kirche gab." Nicht die Stadtkirchen seien die ältensten Kirchenbauten, sondern die auf dem Land. Die Schwesternkirche Knauthain sei sogar noch älter. Seit 2006 verbindet Leipzig-Großzschocher mit Knauthain ein Schwesternkirchverhälnis - mit 1600 Gemeindegliedern und vier Kirchen. Das 800-jährige Jubiläum wird gemeinsam mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. Besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, nicht nur Klassik anzubieten. "Das Programm ist gut durchmischt, es sollen alle angesprochen werden" , sagt Gesine Bächer-Brösdorf vom Kirchenvorstand. Sie hofft, dass sich auch Menschen einladen lassen, die vielleicht mit Kirche nicht mehr viel am Hut haben. Dafür haben die Organisatoren Konzerte, Lesungen, geschichtliche Führungen und mehr bis Jahresende geplant. Denn der Geburtstag soll auch ein Impuls sein, eigene Potentiale zu wecken. "Wir schöpfen Kraft aus dem Jubiläum" , so Bächer-Brösdorf, die auch Vorsitzende des Kirchenvorstandes ist und sich nun auf den Höhepunkt am kommenden Wochenende freut. Dann wird zum ökumenischen Festgottesdienst am Sonntag Landesbischof Carsten Rentzing predigen. Beginn ist 10 Uhr. Um 14 Uhr folgt ein Konzert der Popakademie Leipzig. Im Anschluss wird gefeiert – rund um die Kirche mit Kaffee, Kuchen, gemeinsamen Singen, Kirchenführung, Turmbesteigung, Spiel und Spaß. Bereits am Freitag sind Besucher zu "Telemann & Luther" eingeladen. Das Sächsische Barockorchester spielt unter Leitung von Gotthold Schwarz Telemann-Kantaten, Friedrich Schorlemmer liest Luther-Texte.

Mandy Weigel

Hier gehts zum "Der Sonntag".



Wir haben gefeiert!

Bitte klicken Sie hier für weitere Infos...

Stand 02.09.2017

Freundlich grüßt Sie

Karl Albani